Ferrari F430

Ferrari F430 2017-12-10T11:52:51+00:00

Beschreibung

Auch ein Supersportwagen wie der Ferrari F430 kann mit einer entsprechenden Anlage noch aufgewertet werden. Wir haben bei der Planung der Anlage besonderen Wert darauf gelegt, das die beschränkten Platzverhältnisse nicht weiter eingeschränkt werden und das zusätzliche Gewicht in einem akzeptablen Rahmen bleibt. Zudem wurde das Fahrzeug in keinster Weise „mißhandelt“, d.h. es wurde kein einziges Loch gebohrt und es wurde auch nichts zerschnitten oder sonst irgendwie verändert, das nicht mehr rückgängig gemacht werden könnte. Natürlich gehört auch hier eine Türdämmung zum absoluten Standardprogramm, um eine Resonanzfreie Musikwiedergabe zu ermöglichen.

Der Tiefmitteltöner des neuen Pioneer PRS-Systems wurde mit den original Befestigungsschrauben in der Türverkleidung verschraubt. Es wurden keine zusätzlichen Löcher gebohrt. Um eine dezente optische Aufwertung der Türverkleidung zu erreichen, wurden für den Tief-/Mitteltöner und den Hochtöner auf hochglanz polierte Edelstahlringe angefertigt. Der Hochtöner befindet sich an seinem Originalplatz. Um den Hochtöner dort einbauen zu können, wurde er zuvor auf einer Drehbank auf das entsprechende Maß abgedreht. So wurde verhindert, dass irgendeine Veränderung am Spiegeldreieck vorgenommen werden mußte.   Für den Pioneer ODR CD-Tuner wurde eine neue Blende aus Edelstahl angefertigt. Das Steuergerät wurde zudem tiefer im Radioschacht eingelassen, damit das Bedienteil bündig mit der neuen Blende abschließt. Im Handschuhfach wurde ein iPod-Anschluß installiert, damit auf längeren Fahrten das lästige CD-Wechseln entfallen kann. Für die High-Ender unter den Lesern sei angemerkt, dass bei einer Sampling-Rate von 320KB die Klangqualität kaum leidet. Hinter den Sitzen wurde ein Subwoofergehäuse eingebaut, dass an den originalen Befestigungspunkten im Fahrzeug verschraubt wurde. Auch hier wurden keine Löcher gebohrt. Als Subwoofer kommen zwei Woofer aus der ODR-Serie von Pioneer zum Einsatz. Diese Woofer sind sehr flach, so dass das Gehäuse ebenfalls keine große Tiefe aufweist.

Im Gepäckabteil wurden die beiden Pioneer Endstufen der PRS-Serie, sowie der ODR-Prozessor und ein Kondensator zur Strompufferung eingebaut. Die komplette Installation befindet sich unter einer lackierten Plexiglasplatte, um dem ganzen auch optisch eine ansprechende Note zu geben. Hier sieht man den Einbau der Geräte mit der hochwertigen Verkabelung von Kimber ohne die Plexiglasabdeckung. Zuvor wurde der originale Boden herausgenommen, um mehr Einbautiefe zu gewinnen. Der neue Boden wurde mit einer originalen Befestigungsschraube am Chassis verschraubt. Der Platzverlust in der Höhe des Kofferraums beschränkt sich auf 3cm! Als Schutz für die hochwertigen Komponenten und die Plexiglasabdeckung wurde eine Abdeckung angefertigt, die zudem ein Scuderia-Emblem schmückt. Dieses Emblem wurde aus farbigem Plexiglas gelasert. Die Endstufen werden übrigens durch ein ausgefeiltes Lüftungssystem mit zwei Lüftern gekühlt, damit auch bei extremster Belastung keine Ausfallerscheinungen auftreten können. Auch Autohifi-Redakteur Nikola Martinko hatte seinen Spaß im Ferrari F430. Da stellt sich jetzt nur noch die Frage, was ihm wohl besser gefallen hat: der Motorsound, die unglaubliche Beschleunigung oder der Klang der Anlage ?